Dieser Inhalt benötigt den Adobe Flash Player. Diesen können Sie unter http://www.adobe.com/go/getflashplayer kostenlos herunterladen.

Ratgeber und Selbsthilfe: Pflanzliche Mittel gegen Mundschleimhaut- und Zahnfleischentzündung



Bei Mundschleimhautentzündung (Stomatitis) und Zahnfleischentzündung (Gingivitis) oder bei Zahnfleischbluten haben sich verschiedene Naturheilmittel bewährt.

Mittel, die Eupatorium laevigatum, Süßholz (Glycyrrhiza), Olivenblattextrakt, Propolis, Rindenextrakt der roten Mangrove, Satureja Khuzistanica, Zataria multiflora und Zitrusöl enthalten, erwiesen sich in Studien als besonders wirksam. Aloe vera, Kamille, Myrte (Myrthus communis) und Perillaöl konnten dagegen nicht restlos überzeugen. Verschiedene Studien kamen zu unterschiedlichen Ergebnissen, was ihre Wirksamkeit angeht.  

Bei Mukositis (Entzündung der Schleimhäute des Verdauungssystems) konnte nachgewiesen werden, dass Honig einen positiven Effekt hat. Bei der Therapie von Aphthen können Naturheilmittel mit Zataria multiflora eingesetzt werden.

Pflanzliche Mittel, die gegen Mundschleimhaut- und Zahnfleischentzündungen helfen, sind in zahlreichen Darreichungsformen (zum Beispiel als Salben, Gele, Sprays, Lösungen und Tinkturen) erhältlich. Naturheilmittel mit ätherischen Ölen (Pfefferminzöl, Eucalyptusöl) sind gleichzeitig bei Mundgeruch wirksam.

Beipackzettel beachten

Achten Sie bei allen Produkten auf die Anwendungs- und Dosierungsanleitungen. Manche Naturheilmittel können vorbeugend zum Schutz des Zahnfleischs und zur Mundpflege eingesetzt werden. Andere eignen sich nur zur Behandlung von akuten Entzündungszuständen.

Bitte beachten Sie auch die Angaben zu den Gegenanzeigen im Beipackzettel. Einige Mittel dürfen beispielsweise nicht bei Kindern unter zwölf Jahren, bei Schwangeren und Stillenden angewendet werden. Dies ist häufig eine Vorsichtsmaßnahme. In den meisten Fällen gibt es keine wissenschaftlichen Untersuchungen zur Verträglichkeit der Produkte bei diesen Personengruppen.

Wie Sie Gurgellösungen aus Kamille herstellen können, erfahren Sie hier.
Wie Sie Gurgellösungen aus Salbei herstellen können, erfahren Sie hier.
Wie Sie Tee aus Süßholz herstellen können, erfahren Sie hier.

Wirkstoffe

  • Auszug aus Kamillenblüten
  • Tinktur aus Kamillenblüten
  • Anisöl, Eucalyptusöl, Fenchelöl, Levomenthol, Nelkenöl, Pfefferminzöl, Salbeiöl, Thymol und Zimtöl
  • Auszug aus Kamillenblüten und Lidocain

Autoren und Quellen
Weiterführende Themen